Home Service Rezepte Rezepte Kochen

Rezepte

für feine Kochgerichte
Gemüseeintopf mit Mohn-Käseklößchen


Für die Klößchen (für 4 - 6 Personen)

250 ml Milch
50 g BUTARIS
75 g Mohn
ein halber TL Salz
150 g Mehl
3 Eier
75 g deutscher Gouda



Für die Gemüsesuppe:

250 g Möhren
1 Kohlrabi (300 g)
250 g Kartoffeln
250 g Brokkoli
200 g Zuckerschoten
100 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
30 g BUTARIS


1 EL Curry
1 TL Paprika edelsüß
Pfeffer
Salz
1,5 l Gemüsebrühe
100 g tiefgekühlte Erbsen
2 Bund Kerbel
200 ml Schlagsahne

Zubereitung: Milch, BUTARIS, Mohn und Salz aufkochen. Mehl auf einmal zugeben und rühren, bis sich ein Kloß bildet und am Boden ein weißer Belag sichtbar wird. Sofort mit einem Ei verrühren. Anschließend den geriebenen Käse und die restlichen zwei Eier nacheinander unterrühren. Den Teig abkühlen lassen.

Inzwischen das Gemüse vorbereiten. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. Brokkoli putzen, waschen und in Röschen schneiden. Zuckerschoten putzen, waschen und je nach Größe halbieren. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Das BUTARIS in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Curry, Paprika und Pfeffer kurz mitdünsten. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln zufügen. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Ca. 8 Minuten köcheln.

Rezept Gemüseeintopf mit Mohn-Käseklößchen

Rezept als PDF downloaden

Inzwischen den Mohnteig mit zwei EL zu Nockerln abstechen und in siedendem, gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten ziehen lassen, bis die Klößchen oben schwimmen.

Brokkoli, Zuckerschoten und Erbsen zum Eintopf geben und weitere 7 Minuten köcheln. Kerbel waschen, trockentupfen und hacken. Sahne, Kerbel und die Mohnklößchen zum Eintopf geben. Kräftig abschmecken. Nach Belieben mit einigen Kerbelblättchen verzieren.

Vorbereitungszeit: Ca. 20 Minuten               Zubereitungszeit: Ca. 30 Minuten












Kleine Pute mit Dörrobst-Brot-Zimt-Füllung


Zutaten (für 6 Personen)

200 g Dörrobst (Pflaumen, Äpfel,
Birnen, Aprikosen)
1 kleine Pute (2,2 kg)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
100 g Weißbrot


60 g BUTARIS
100 ml Milch
1 TL Zimt
1 Ei
2 Möhren
3 Zwiebeln


1 l Hühnerbrühe (Instant)
1 - 2 EL Soßenbinder
80 g Crème fraîche
Küchengarn



Zubereitung: Dörrobst in einen kleinen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und drei Minuten leicht kochen. Das Dörrobst auf ein Sieb geben.

Die Pute abspülen (Beutel mit Innereien herausnehmen) und trockentupfen. Anschließend die Pute innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Haut vom Hals etwas lösen und jeweils 25 g BUTARIS auf jeder Brustseite zwischen Haut und Brustfleisch geben. Das Fleisch bleibt so schön saftig. Für die Füllung Weißbrot grob würfeln und im restlichen BUTARIS anrösten. Dörrobst grob würfeln und mit Weißbrotwürfeln mischen. Brot-Dörrobst-Mischung mit kochender Milch übergießen. Ei hinzufügen und alles verkneten. Mit Zimt, Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung in die Pute füllen und die Öffnung mit Küchengarn zunähen.

Rezept Kleine Pute mit Dörrobst-Brot-Zimt-Füllung

Rezept als PDF downloaden

Die Pute in die Fettpfanne des Backofens geben. Geschälte, geviertelte Zwiebeln, Möhrenstücke und einen halben Liter Hühnerbrühe hinzufügen. In den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben und etwa zwei Stunden braten.
Zwischendurch die Pute mit Bratenfond begießen und restliche Hühnerbrühe zufügen.

Die Pute aus der Fettpfanne nehmen und warm stellen.
Bratenfond mit Gemüse in einen Topf geben, aufkochen und mit einem Pürierstab pürieren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Soßenbinder binden. Mit Crème fraîche verfeinern und zur Pute servieren.

Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten + Garzeit












Schweinemedaillons in Wirsing


Zutaten (für 4 Personen)

1 kg Wirsing
250 g rosé Champignons
1 Zwiebel
2 Bund Kerbel
50 g Walnüsse
4 Schweinemedaillons (à 125 g)


1 Ei
1 EL Semmelbrösel
Salz
Pfeffer aus der Mühle
60 g BUTARIS

Außerdem:

1 Glas Pilzfond (400 ml)
100 ml Sahne
1 Bund Petersilie
etwas Muskat
evtl. heller Saucenbinder


evtl. Sherry
Küchengarn

Zubereitung: Wirsing putzen. 8 Blätter vorsichtig ablösen und im sprudelnden Salzwasser blanchieren. Den restlichen Wirsingkopf achteln und in Streifen schneiden. Champignons putzen und fein hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kerbel waschen, trockentupfen und zusammen mit den Walnüssen fein hacken. 30 g BUTARIS in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Zwiebel zu den Pilzen geben, und glasig andünsten. Die Mischung aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Dann mit Kerbel, Walnüssen, Ei, Semmelbröseln, Salz und Pfeffer gut vermischen. Restliches BUTARIS erhitzen und die Schweinemedaillons darin ca. 5 Minuten von beiden Seiten kräftig anbraten.

Rezept Schweinemedaillons in Wirsing

Rezept als PDF downloaden

Je 2 Wirsingblätter übereinander legen und 1 EL Pilzfarce darauf verteilen. Je 1 Schweinemedaillon darauf legen und die restliche Farce auf den Medaillons verteilen. Die Wirsingblätter um das Fleisch wickeln, mit Küchengarn zusammenbinden. Die Wirsingstreifen kurz im Bratenfett andünsten, mit dem Pilzfond ablöschen.

Die Wirsingpäckchen auf das Gemüse geben und zugedeckt ca. 10 – 12 Minuten garen. Die Päckchen herausnehmen und warm stellen. Sahne und gehackte Petersilie zum Wirsinggemüse geben und aufkochen lassen. Nach Geschmack mit Saucenbinder binden und mit Sherry verfeinern. Dazu schmeckt Kartoffelpüree.

Vorbereitungszeit: Ca. 30 Minuten               Zubereitungszeit: Ca. 50 Minuten












Tagliatelle mit Lachs und grünem Spargel


Zutaten (für 4 Personen)

800 g Lachsfilet
500 g Tagliatelle
(schmale Bandnudeln)
80 g BUTARIS
Salz


Pfeffer aus der Mühle
500 g grüner Spargel
(schräg in feine Scheiben geschnitten)


1 TL frisch geriebene Zitronenschale
3 Stängel glatte Petersilie
(in Streifen geschnitten)
12 Kirschtomaten (in Hälften)
frische Kräuter zur Dekoration



Zubereitung: Lachsfilet in ca. 3 x 3 cm große Würfel schneiden. Bandnudeln in einem Topf mit reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsangaben garen.
50 g BUTARIS in einer Pfanne erhitzen und die Lachswürfel darin von allen Seiten in ca. 4 Minuten goldbraun braten. Würzen und zugedeckt warmstellen.

In restlichem BUTARIS die Spargelscheiben kurz knackigdünsten, würzen, Zitronenschale, Petersilie und Tomaten untermischen. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit dem Spargelgemüse vermischen.
Alles auf vorgewärmte Teller verteilen, die Lachswürfel mit dem Fond obenauf geben. Mit frischen Kräutern dekorieren.

Tipp: Alternativ kann anstatt des grünen Spargels auch Lauch in Streifen verwendet werden.

Zubereitungszeit: Ca. 25 Minuten

Rezept Tagliatelle mit Lachs und grünem Spargel

Rezept als PDF downloaden












Gefüllte Zanderfiletröllchen


Für die Fischröllchen (für 4 Personen)

8 kleine Zanderfilets (à 80 - 100 g)
Salz
Pfeffer
1 große Karotte
2 Lauchzwiebeln


75 g Sellerie
10 g BUTARIS
Prise Zucker
Zahnstocher

Für die Sauce:

1 Schalotte
1 EL BUTARIS
200 ml Fischfond
100 ml Sahne
Saft von einer halben Zitrone


100 ml Weißwein
Prise Zucker
1 kleines Bund Kerbel

Zubereitung: Zanderfilets enthäuten, waschen, trockentupfen und eventuell vorhandene Gräten entfernen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Karotte, Lauchzwiebeln und Sellerie putzen und schälen. Das Gemüse in 6 cm lange und ca. 3 mm dünne Stifte schneiden. BUTARIS in einer Pfanne schmelzen und die Gemüsestreifen bei mittlerer Hitze bissfest garen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Einen Dämpfeinsatz mit BUTARIS einfetten. Die Fischfilets mit den ehemaligen Hautseiten nach oben auf ein Küchenbrett legen und die Gemüsestreifen auf den Filets verteilen. Die Filets zusammenrollen und mit einem Zahnstocher feststecken.

Rezept Gefüllte Zanderfiletröllchen

Rezept als PDF downloaden

Die Röllchen in den Dämpfeinsatz geben. Schalotte schälen und hacken. In einem zum Dämpfeinsatz passenden Topf 1 EL BUTARIS schmelzen, Schalotten darin anschwitzen, mit Fischfond aufgießen und zum Kochen bringen. Den Dämpfeinsatz mit den Fischröllchen aufsetzen und zugedeckt ca. 6 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. Dämpfeinsatz herausnehmen und warm stellen. Den entstandenen Dämpffond mit Sahne und Weißwein aufkochen und ca. 8 Minuten langsam einkochen. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Gehackten Kerbel unter die Sauce ziehen, mit den Fischröllchen und Reis oder Salzkartoffeln servieren.


Tipp:
In der Regel rollt man Fisch immer mit der ehemaligen Hautseite nach innen auf, da sich diese beim Garen zusammenzieht und somit das Fischröllchen in Form hält.

Zubereitungszeit: Ca. 75 Minuten













Hoche Butter GmbH | Im Neuen Felde 87 | 29525 Uelzen | Telefon +49 581 806-0 | Fax +49 581 806 9000 | info@hoche-butter.de